Scheinwerfer 8P Facelift ( Projekt Kurvenlicht mi Bi-Xenon )

Hallo zusammen,

ich habe mir nach längerer Zeit mit nem A4 B7 letztes Jahr einen S3 Sportback zugelegt. Ich würde gerne von BiXenon auf BiXenon mit Kurvenlicht umrüsten.
Aktuell gehts mir um die Kompatibilität der Schwinwerfer. Weiß jemand ob die Gehäuse der Scheinwerfer identisch sind zwischen Halogen und BiXenon bzw. Mit Kurvenlicht?
Ich habe schon einen Scheinwerfer mit Kurvenlicht ergattern können allerdings war da nicht nur die Scheibe kaputt sondern auch 2 Halter. Ich überlege daher ob ich mir eher einen Halogenscheinwerfer besorge anstatt den Xenon zu reparieren und die Innereien umzubauen.

Beim Facelift ist die Scheibe ja blöd verklebt. Ich habe jetzt mal aufgeschnitten mit dem Proxxon. Dann kann alles leicht zerlegt werden. Anbei noch ein Bild für alle interessierten.

Freue mich auf regen Austausch. Das ganze wird sich etwas ziehen da ich mir die Teile gebraucht zusammensuchen möchte. Vielleicht gibt es ja jemanden der Ähnliches gemacht hat und seine Erfahrungen teilen möchte.

Gruß
Benni


für die Halter gibt es nen Rep. Satz beim freundlichen,falls das hilft.

Danke für den Tip. Gibt es auch einen für den hinteren Halter? Ich hab bisher nur oben und seitlich gefunden

Hehe, das zerlegen hab ich auch hinter mir. Hab ne Bildergalerie angelegt - Link steht im Wiki: 8P BiXenonScheinwerfer - #2 von Schweini77

Hey voll cool!
Wenn ich es richtig sehe ist die Scheibe wirklich bescheiden verklebt. Hast du auch an der Scheibe aufgeschnitten? Unten hätte ich gesagt ja oben sieht es so aus, als wenn die Scheibe auch aus der Sicke raus wäre. Hast du den dann wieder verwendet und ne neue Scheibe verbaut? Falls ja, hast die Sicke leer gemacht und wie original eingeklebt oder die „neue“ auch geschnitten und dann drangeklebt?
Ich denke das sollte beides möglich sein. Beim ersten ist es halt der Aufwand die Sicke sauber zu bekommen ohne das Gehäuse zu massiv zu beschädigen und beim 2. muss halt die Scheibe dann mit Karosseriekleber oder Silikon wieder passend verklebt werden.
Find ich n spannendes Thema. Vor allem auch wenn man innen lackieren will oder so. Bin auch am Überlegen ob ich da dann noch was mache. Hab jetzt sonst alles an Chrom am Auto verbannt. Nur noch schwarz/weiß look - mal schauen :slight_smile:

Hab mir jetzt einige Bilder von Gebrauchtteilen angesehen. Auf der Unterseite hat der Halogenscheinwerfer nicht die vorgeformten Durchlässe für die beiden Steuergeräte. Da müsste wenn dann improvisiert werden. Kann dann aber auch gut sein, dass innen auch Halterungen anders sind.

Ich habe bei meinen bisherigen Audis (8L, 8E) den Scheinwerfer in den Backofen gelegt und bei niedriger Temperatur so weit erhitzt, dass die umlaufende Dichtung am Glas entsprechend weich geworden ist. Das Glas lies sich danach relativ leicht entfernen. Anschließend habe ich die alten Reste raus gekratzt und eine neue Bitumendichtschnur eingelegt…hat bei mir immer einwandfrei geklappt.
Funktioniert das beim 8P nicht genau so? Den Bildern nach zu Urteilen sieht der Scheinwerfer vom Aufbau her zumindest ähnlich aus.

1 Like

Wenn das geht, dann ein guter Tipp. Gerade bei einer gebrochenen LED - allerdings war ein neuer mit rund 300€ damals nicht allzu teuer und man merkt optisch keinen Unterschied. Hatte zuerst einen Nachbau drin und jetzt nen Hella. Der Nachbau leuchtete anders und war (zum Glück) nicht in der Höhe einstellbar und verstellte sich immer.

Hallo Tim,
am 8L hab ich das auch schon gemacht, hat wunderbar geklappt.
Beim 8P Vorfacelift geht es wohl auch noch. Beim Facelift leider nicht mehr. Da geht nur aufschneiden. Ich hab gestern versucht die Reste aus der Sicke zu nehmen um eine ganze Scheibe zu verbauen. Keine Chance. Das ist da geklebt mit Karosseriekleber wie es aussieht.
Gruß
Benni

… es geht weiter mit Teile zusammensuchen:
Das AFS-Leistungsmodul ist original mit der Teilenummer 7L6941329B. Weiß jemand ob andere da auch kompatibel sind? Bei Ebay wird zu Hauf und günstig das 8U0941329 angeboten. Wohl verbaut im Q3 und Eos.

Bin nun besser als gedacht mit Teilesammeln voran gekommen.
Leistungsmodule hab ich tatsächlich 2 passende gefunden. Das AFS Steuergerät für den Innenraum ist oft zu finden und dann ist mir noch ein Scheinwerfer der Beifahrerseite geschickt über den Weg gelaufen.
Jetzt brauch ich „nur“ noch die Scheibe für die Beifahrerseite. Kabelpläne schau ich gerade durch, da muss ja auch angepasst werden.

Ich berichte weiter :wink:

Hallo zusammen,

bin nun nochmals weiter gekommen. Hab nochmals einen Scheinwerfer mit defekter LED-Leiste ergattern können und somit aus 3 Scheinwerfern 2 Ganze gemacht. Die „Mechanik“ ist damit komplett.

Stromlaufpläne bin ich auch durchgegangen und hab mir den Plan zum Umpinnen erstellt.

Eben hab ich mal noch im Auto das Steuergerät getestet. Das lässt sich leider nicht auf A3 codieren.
Es hat die Teilenummer 8T0907357 bzw. 4F0907357F steht darunter.
Laut VCDS steht kein A3 zur Auswahl, was ich gelesen habe soll VCDS aber im Bereich der AFS-Steuergeräte nicht immer korrekt sein. Im Netz habe ich die 0000028 als Codierung gefunden, diese wird allerdings nicht angenommen.
Laut Teilekatalog wäre die 4L0907357A korrekt. Weiß jemand ob das 4F0907357F (auch an erster Stelle) funktioniert? Ist ein 2009er mit Magnetic Ride. Das 4L0 Steuergerät gibt es nur selten.
An Leistungsmodulen hab ich die 7L6941329B von 05/2012
Hat da zufällig jemand Erfahrung? Oder ließen die sich nur nicht codieren, weil die Leistungsmodule aktuell noch nicht erreichbar sind? Hab erst mal nur das AFS-Modul angesteckt mit Spannung und CAN-Antrieb.

Gruß
Benni

Ich hab hier noch die reparierte LED Leiste incl Reflektor, das LED-Steuergerät und den kompletten Kabelsatz rumliegen (rechte Seite). Xenonzeugs hab ich weggeschmissen.

Falls das jemand möchte, gegen Versand geschenkt.

Hallo zusammen,
bin nun fast fertig mit dem Umbau. Die Mechanik hat soweit geklappt. Habe einen weiteren Xenon-Scheinwerfer mit defekter LED-Leiste günstig bekommen. Davon habe die die Scheibe und das Gehäuse verwendet und somit aus 3 Scheinwerfern 2 ganze gemacht.

Einbau habe ich heute gemacht. Am Stecker der Scheinwerfer musste ich noch Masse auf Pin 14 zusätzlich legen. Extra CAN-Leitungen habe ich nicht verlegt, hier nehme ich die vorhanden Leitungen, die nach dem Umbau nicht mehr benötigt werden.

Hier eine Pin-Belegung am Scheinwerfer falls es jemand brauchen kann (MJ2009 mit BiXenon und Magnetic Ride als Ausgangsbasis):

1 → LWR
2 → LWR
3 → LWR
4 → LWR
5 → Masse
6 → Xenonlicht
7 → Masse
8 → frei
9 → Blinker
10 → TFL LED
11 → Shutter (Fernlicht)
12 → TFL LED
13 → frei
14 → frei

Der Scheinwerfer mit Kurvenlicht hat dagegen folgende Belegung:
1 → CAN-High
2 → CAN-Low
3 → frei
4 → Plus (Kl. 15)
5 → Masse
6 → Xenonlicht
7 → Masse
8 → frei
9 → Blinker
10 → TFL LED
11 → Shutter (Fernlicht)
12 → TFL LED
13 → frei
14 → Masse

Unterschiede gibt es also an 1,2,3,4 und 14
3 habe ich im Innenraum isoliert, 14 wie geschrieben am Massepunkt hinter dem Scheinwerfer angeschlossen.
Die Leitungen von 1+2 habe ich jeweils auf CAN am AFS Steuergerät (Pin 18+19) gelegt um das Verlegen neuer Leitungen zu vermeiden. Die sind dann zwar nicht verdrillt, aber was ich gelesen habe haben das andere auch so ohne Probleme gemacht.
Das Pluskabel für Pin 4 habe ich wie ab Werk aus dem Sicherungskasten (jeweils 5A) hergezogen vom originalen Steckplatz (SC5+6) und die vorhandene Leitung zum Scheinwerfer verwendet. Die Leitungen habe ich beim LWR/AFS-Steuergerät verlötet und mit Schrumpfschlauch isoliert.

Hier noch die Pinbelegung vom LWR-Steuergerät (nur die belegten Pins und da das Auto Magnetic Ride hat kommen die Infos der Achssensoren über den CAN):
2 → CAN-High Antrieb
3 → CAN-Low Antrieb
8 → Plus (Kl. 56b Abblendlicht)
15,20-22 → Stellmotor LWR rechts
16-19 → Stellmotor LWR links
23 → Plus (Kl. 15)
24 → Masse

Im Vergleich das AFS-Steuergerät:
2 → CAN-High Antrieb
3 → CAN-Low Antrieb
18 → High-Bus zum Scheinwerfer
19 → Low-Bus zum Scheinwerfer
23 → Plus (Kl. 15)
24 → Masse

Dadurch ergibt sich dann folgendes Umpinnen:
8 → isolieren
15 → 18
16 → isolieren
17 → 18
18 → auspinnen und an SC5-Sicherung
20 → auspinnen und an SC6-Sicherung
21 → 19
22 → isolieren

Die zu isolierenden Leitungen habe ich einfach im „alten“ Steckergehäuse gelassen. Dort sind diese bestens isoliert. Für das AFS-Steuergerät benötigt man einen anderen Stecker (blau statt schwarz/grau und andere „Codier“-Stege) den ich mir besorgt hatte. Somit ist ein eventueller Rückbau auch wieder mit weniger Aufwand möglich.

Dann noch zum Codieren. Oben hatte ich ja bereits geschrieben, dass ich nicht codieren konnte. Was ich zwischenzeitlich herausgefunden hatte geht codieren nur wenn das AFS-Steuergerät beide Leistungsmodule „sieht“. Das war nun der Fall und das Steuergerät hat seine Codierung nun auch auf 0000255 gesetzt, was nicht codiert bedeutet. Leider hatte ich wieder kein Glück, ich konnte nicht codieren. Damit hatte ich nach meinen Recherchen auch gerechnet. Das 8T0907357 war ja ein Experiment - waren 14€ und da war dann auch noch der blaue Stecker mit Leitungen und Pins mit dran. Dann hab ich noch ein 4F0907357F für 10€ ergattern können. Das geht auch nicht. Nach meiner Recherche geht das nur bis MJ 2008, da sind dann Leistungsmodule mit 8E0 Teilenummer verbaut.

Also bin ich jetzt noch nach der Suche nach einem passenden Steuergerät mit 4L0907357 (wahlweise auch mit Index A oder B). Sobald ich das habe sollte sich dann alles codieren lassen und auch funktionieren. Bei der Codierung werden auch die Leistungsmodule vom AFS-Steuergerät codiert und das muss dann eben zusammenpassen.

So viel geschrieben, ich hoffe das kann ggf. jemand mal brauchen und hilft bei einer Umrüstung.

Gruß
Benni

Wollte nur noch zum Abschluss rückmelden. Mit dem Steuergerät 4L0907357 konnte ich einwandfrei codieren und das Kurvenlicht funktioniert. Freu mich sehr darüber und bei Nacht ist es jetzt wieder super um die Kurven rum :slight_smile:




1 Like