A3 plötzlich höher öl verbrauch

Hallo fahre ein a3 bj06 2 Liter tfsi. Vorab ich fahre das Auto jetz schon 3 Jahre ich weiss dass Sie propleme mit Höhen öl verbrauch haben. Deswegen hab ich vor ich ihn gebraucht gekauft hab direkt drauf geachtet er hat ungefähr 1 Liter öl auf 2000 Kilometer verbraucht die ganze Zeit. SEIT ICH ihn habe benutze ich 0w40 von castrol. Ölwechsel alle 15000 Kilometer gemacht. Seit 3-4 Wochen verbraucht er allerdings 1 Liter auf 1000 Kilometer. Die Motorentlüftung geht. Weiss einer warum? Motor ist trocken ist läuft nirgends wo was aus

Warum fährst du denn dieses dünne Öl?

Geh auf dickeres Öl und der Verbrauch wird runter gehen… allerdings hört sich der Anstieg danach an, das irgendwas sich im Motor geändert hat… Bläut er hinten raus? Sprich verbrennt er Öl?

1 Like

Servus ok welches Öl empfehlst du mir ?ne alles ganz normal

bin jetzt kein Öl Experte was den TFSI anbelangt, aber man geht mit dem Viskositäten eigentlich höher, wenn der Motor älter wird…

Ich kann mich noch erinnern Audi A3 1,6 (BJ 2001) hatte beim Longlife 5W30… fahre aber jetzt schon seitdem ich den Service nicht mehr bei Audi machen lassen 10W40 und das ist besser von der Schlammbildung her (weniger) und vom Ölverbrauch ebenfalls… vielleicht kann mal jemand etwas zum TFSI sagen, was da empfohlen wird, aber 0W40 halte ich für zu dünnflüssig… habe hier im Forum einige Threads gefunden in denen 5W40 empfohlen wird für den 2,0 TFSI

1 Like

0w40 und dann noch von Castrol das kann nicht gut gehen, besonders nicht beim AXX Motor mit denn komischen Ölabstreifringen die in kürzester Zeit keine abstreif… sondern nur noch zu Ringen werden, weil sie komplett zu sind nach einer kurzen Zeit auch dank Castrol der seinen Teil dazu beiträgt mit seinen extrem hohen Ablagerungen… und der hohe Preis ist auch uncool.

Benutze Addinol 5w40 das kostet nix weil sie keine Werbekampagne haben, es ist ein Top Öl mit hohen Reinigungsgrad und allgemein guten Test Ergebnissen. Ich wechsel mein Addinol alle 5 Tkm… aber man muss nicht… trotzdem empfehle ich nach spätestens 8 Tkm ein Ölwechsel durch zu führen.
Das nur nebenbei…

Normalerweise wie gesagt deine Ölabstreifringe sind mit hoher Wahrscheinlichkeit zu und sollten gegen neuere Revisions Modelle ausgetauscht werden danach sollte der hohe Ölverbrauch Geschichte sein.
Natürlich nur wenn sonst mit dem Motor alles in Ordnung ist (#Ventilschaftdichtung und Turbo)
Ziehe mal Spaßhalber den Schlauch vom Ladeluftkühler ab, wenn du ein Eimer drunter stellen musst dann hast du den Plötzlichen Anstieg des Ölverbrauchs gefunden(#Turbonixgut)
Gruß

1 Like

ich fahre den 1.4 TFSI, Bj.: 05/2009, hat jetzt 204 000 km runter, der Vorbesitzer hat 5-W30 benutzt, ich fahre das 10-W40 von MOTUL, mache alle 10 000 km Öl-/Filterwechsel, so gut wie keinen Verbrauch zwischen den Intervallen, sehr sehr gutes Öl, kann ich nur empfehlen…

Sorry, nicht MOTUL, sondern MEGUIN…

Das kann auch sein das der Turbolader hinüberwäre. Schaue beim Turbo wo luftdruck hochgeleitet wird & mach den Druckschlauch weg und schaue nach ob dort zusätzich ölverlust sein kann. Denn dei Turbos gehen ab 160-230Tkm zuende. Es kann auch sein das wie die anderen beschrieben haben das dies öl zu flüssig ist. Bei den Baumaschinen gibt ein weiteres kriterium in dem nicht nur auf die Vikositat nachgeschaut wird. Sondern auch die ISO Nr. z.B. VST- 1 bis 4 in dem gehts um den Schwefelhaltigkeit in diesem Öl wegen den Turboladeren.