[8P] Eine stärkere Batterie verbauen?

Servus zusammen!

Habe beim Schrauben neulich die Verbraucher ein bisschen zu lange laufen lassen, so dass die Batterien leer ist. Jetzt hatte ich erst überlegt mir ein Ladegerät zu besorgen, habe dann aber gesehen, dass die Batterie lediglich mit 54Ah daherkommt.

Wenn ich jetzt allgemein nach Batterien für den Wagen schauen, dann werden wir meistens Batterien mit mehr Ah angezeigt.

Was haltet ihr hier für sinnvoll? Habe ja neben einem Navigationssystem auch Sitzheizung und Klimaanlage.

Wagen: A3 8PA 1.8 Tfsi 118kw

Hi,
falls dir bekannt ist, wie alt die ist, würde ich sie laden.
Schau einfach was es für alternativen zu der aktuellen gibt. Typ Bezeichnung.
Wichtig ist halt die Position der Klemmen und die Masse. Wenn du eine größere AH einbaust, sind die meistens auch zu groß für die Einbauklemmen und Position. Da musst du halt schauen, ob es reinpasst. Ansonnsten, wenn du nicht die ganze Zeit kurzstrecke fährst, kannst du wenn die reinpasst eine größere nehmen.

Hast du vcds? Wenn ja, bitte ich dich um einen Autoscan. Würde ggf die batterie noch nicht tauschen :slight_smile:

Ne… aber es kam auch schon die Batterie Warnung in FIS. Die wird ziemlich stark entladen sein. Weil sie heute Nacht erst einmal laden, damit ich überhaupt etwas habe.

Habe in einer Datenbank nur gesehen, dass normalerweise 60 Ah verbaut werden.

Viele a3 haben rekuperation an Board, welches dazu dienen soll, Sprit zu sparen. Wir reden hier von maximal 3% auf 100km. Das Ladesystem führt dazu dass die Batterie immer zwischen 60 und 80% Ladung gehalten wird. Meine hat auch schon geschwächelt. Habe eine neue agm 72Ah gekauft und 4 Monate später hat sie wieder geschwächelt. Nun habe ich das System deaktiviert und seitdem ist die batterie immer 100% geladen.

Ah o. k., das werde ich mir mal merken. Habe die alte jetzt mal geladen, aber auch gesehen dass diese von 2014 ist. Aktuell liegen nach der Ladung 12,7 V an.

Laut Liste von Audi werden regulär aber 60 A verbaut. Habe jetzt mal im Internet geschaut und folgende Batterie gefunden: Exide EA640 Premium Carbon Boost - jetzt online kaufen!

Was meint ihr dazu? Alte Batterie drin lassen und todfahren oder lieber die neue rein? Habe halt aktuell auch ein bisschen mehr Verbraucher nachträglich eingebaut.

Bin halt grundsätzlich kein Freund von wegschmeißen. Und das Ladegerät hat 30 € gekostet.

12,7 klingt sehr gut. Ob dein Auto rekuperiert merkst du an der Boardspannung während der fahrt. Beim fahren sind es meist 13,x V und beim rollen geht es hoch bis 14,5-15V.

Nach der Fahrt liegen oftmals im Ruhezustand (Motor aus) 12,3-12,5V an
Das kann schnell Mal dazu führen dass der Anlasser schwächelt oder bei nutzen von Radio etc ohne Motorlauf dass die batterie leer ist. Wird halt ned genug Reserve eingeplant…

Exide ist ne gute Marke. Hat dein Auto start/Stop?

Ne, hat es nicht.

Hallo, wie hast du dieses System raus codiert?

Grüße

Hast du einen Unterschied gemerkt? Überlege das bei mir auch zu deaktivieren ? Was passiert dann wenn die Batterie voll ist ?

habs mittlerweile wieder zurückgesetzt, die startschwäche kam tatsächlich von einem defekten anlasser. jahr für jahr wurde er schwächer bis er letzten sommer beim starten den motor absaufen ließ weil die solldrehzahl zu stark abweichte. gebrauchten anlasser für 30€ rein und alles wieder fein.
falls du dennoch umschalten willst, findest du die optionen im batterieregelungssteuerung (61-Batterieregelung).
Codierungen hierzu:

Super danke für die ausführliche tabelle. Würdest du es denn empfehlen zwecks Haltbarkeit und warum hast du es wieder aktiviert? Hat es Nachteile wenn sie immer auf 100% geladen wird?

Eine Batterie oder auch Akku, es ist ja eig. Ein Akku, hat die höchste Lebensdauer bei einer Ladung zwischen 60-80% :hammer: soweit ich da richtig informiert bin :hammer:

Und meine hat vermutlich wegen vernünftigem Lademanagement trotz Start/Stopp 11 Jahre und 365.000km gehalten.

Da kann meine leider nicht mithalten - nach 12 Jahren wurde 2020 bereits die dritte Batterie eingebaut. Ich hatte damals vier Wochen frei, das Auto wurde in der Zeit kaum bewegt.

Danach Schichtbetrieb aufgrund von Corona… Wollte nachmittags zur Arbeit fahren und das Auto sprang nicht mehr an, nur Relaisklackern zu hören.

Starthilfe von einem A7 bekommen, zur Arbeit gefahren (18 km), von dort wieder zurück (Auto ging an!), am nächsten Tag wieder nix. ADAC geholt, der meinte, dass die Batterie es hinter sich hat. Da half auch eine Stunde Berg-auf-und-ab-Fahrt ohne Klimaanlage, Radio und Scheinwerfer nicht mehr.

Bisher läuft es mit der neuen Batterie aber sehr gut. Weiß auch nicht, ob mein A3 rekuperiert, aber ich werde anhand der Tabelle oben mal nachschauen. Start/Stopp hat meiner nicht.

Ich habe damals meine Batterien getauscht (ca. 5 Jahre her) und die im jetzigen Winterauto war nach 2 Monaten tiefen entladen (Weil nicht gefahren)…

Nix mehr ging… Noch nicht einmal relaisklackern…

Habe dann die Batterie über Nacht mit einem pulsierenden ladestrom (Batterie wiederbelebe Modus oder so) geladen, hält bis heute und war schon 2x wieder leer weil wochenlang nicht bewegt… :hammer:

Aber seit ich das Auto regelmäßig fahre ist alles gut :slight_smile:

Die gute Varta :hammer:

Auch im anderen A3 ist ne Varta die 3x leer war, weil nicht bewegt und ein FM Transmitter die Batterie leergesaugt hatte… Aber ja, Saisonkennzeichen halt.

Beides Varta und beide sind noch echt sehr gut :smile:

Kannst ja dann mal berichten. Denke das es Standtmäßig dann bei dir auch an ist. Meine Batterie ist jetzt die zweite und startet auch zuverlässig aber wenn es keine Nachteile bzw. Überladung der Batterie mit sich führt würde ich das System deaktivieren.

Hatte gestern Abend noch mein VCDS am Auto und habe auch allgemein geschaut, was alles möglich wäre etc…

Die Steuergeräte, die „Batterie“ im Namen haben, sind wohl bei mir gar nicht vorhanden :joy:

Aber nach ca. einer Stunde VCDS mit ein paar Stellglieddiagnosen war die Batterie dann so leer gesaugt, dass es im FIS angezeigt hat „Batterieladung gering, Aufladung durch Fahrbetrieb“… Nur ging dann der Motor schon nicht mehr an.

Ich hab Starthilfe bekommen und bin ca. 90 km Mischstrecke mit „Bergen“ und Land- & Schnellstraßen gefahren, ohne Radio und sogut es ging ohne Klima/Heizung, wobei die notwendig war damit die Scheiben nicht anlaufen.

Jetzt hoffe ich, dass es ausreichend war, damit es heute morgen anspringt.

Ich hab mich leicht verarscht gefühlt, da ich erst kurz vorher den Kommentar hier geschrieben habe :see_no_evil:

:joy:
Ist die rekuperation bei dir aktiviert ?

Konnte ich nicht sehen, da wie gesagt das entsprechende Stg wohl nicht verbaut ist. In der Verbauliste ist es nicht aufgeführt und wenn ich dort, wo alle möglichen Stg aufgeführt sind, auf das entsprechende klicke, wird nach einer Weile gesagt „Steuergerät antwortet nicht“.

Somit geh ich davon aus, dass ich keine Rekuperation habe.