[8L] Drehzahlschwankungen im Leerlauf

Guten Tag,

zuerst einmal, ich habe im Forum gesucht aber nichts brauchbares gefunden. :wink:

Also mein Problem:

Bei meinem A3 8L 1.6 schwankt die Drehzahl zwischen 1500 und 1700 im Leerlauf.
Das Problem tritt beim Starten nicht auf, also nur wenn ich gefahren bin ( auch nur 10m ) und dann anhalte, an der nÀchsten Ampel oder Àhnliches, schwankt die Drehzahl im Leerlauf immer zwischen 1500 und 1700.
Das ist wirklich nervig und nicht gerade umweltfreundlich.
Ich kriege diese Schwankung indem ich bei getretener Bremse und langsames Kommen der Kupplung ( also die Drahzahl soweit runterfahre, dass das Auto was abstirbt )weg.
Sobald ich wieder gefahren bin und die Kupplung trete, wieder das gleiche Problem.
Wenn die Drehzahl mal im normalen Zustand ist, ist diese auch sehr unruhig und nicht gleichbleibend.

Drosselklappe habe ich gereinigt und Fachwerkstatt hat sie bei einer anderen Reperatur am Auto gleich neu eingestellt.
Luftfilter hatte ich auch weg, das Problem blieb aber.

Jetzt brauch ich eure Hilfe :slight_smile:
Danke :wink:

Also ich kann da aus keiner großen Mechaniker-Erfahrung sprechen, aber eine Freundin von mir fĂ€hrt einen Fiat Stilo mit einem 1,6er Motor (Ich weiß, wie kann ich einen Fiat- mit einem Audi-Motor vergleichen, werden jetzt viele sagen^^), die beinahe dasselbe Problem hatte.
Es lag daran, dass der ZĂŒndverteiler defekt und die ZĂŒndkerzen dadurch beschĂ€digt waren
Wenn da was minimal unruhig lĂ€uft, wird das bei großen Frequenzen immer unwichtiger, d.h. nur im Stand entsteht ein Problem!
Zuerst tippten wir auf ein Problem bei der Einspritzung, war aber nicht der Fall.

GrĂŒĂŸe,
MPlaya1991

meinst du bei "nur im Stand", wirklich nur im Stand oder im Leerlauf ?
weil wenn ich beim Fahren auf die Kupplung trete, also Leerlauf dann spielt die Drehzahl auch rum.

Sorry, ich meine Leerlauf^^
Also allgemein, wenn der Motor sich selbst am leben erhalten muss und du nicht aufs Gas trittst!

Im hĂ€ufigen Fall ist dieser unruhige Leerlauf ein Problem mit Falschluft, wĂŒrde also mal die SchlĂ€uche und Verbindungen checken, bevor ich ZĂŒndkerzen und co. wechsle (musst du wissen wie lange die schon drin sind).
LMM wÀre auch noch eine Option, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man den in anderen Drehzahlen auch merken muss.
Ist dieses wackeln wirklich nur im Leerlauf, d.h. hÀlt er die Drehzahl wenn du ihn (ohne Gang) mal z.b. auf 3000U/min einzupendeln versuchst oder schwankt er dann auch so stark?

wie meinst du das ?
im leerlauf mal das gaspedal treten und auf 3000 halten, und ob er dann immer noch unruhig ist ?!

ahh
zusÀtzliche information:
wenn ich fahr und mich an eine ampel rollen lass zum Beispiel, dass ist die unruhige Drehzahl wie ein Tempomat, also sie geht nicht unter die 1500, außer ich trete die Bremse.

Also falls es der LMM sein sollte, zieh mal den elektrischen Stecker ab.
Falls dein Motormanagement das schon unterstĂŒtzt, wird es sich eine ungefĂ€hre Luftmasse durch alte Speicher und andere Messergebnisse zusammenreimen und sollte dann besser laufen.
Wenn es das nicht unterstĂŒtzt, sollte der Motor erst gar nicht angehen!
Ich ĂŒbernehm da aber keine verantqortung, kann das noch jemand absegnen?
Kenn das eig so


Entweder liegt es am LMM oder an einen Undichten Schlauch an der AnsaugbrĂŒcke!
Hatte so was auch mal!
Da war der Unterdruckschlauch an der AnsaubrĂŒcke abgegangen wodurch Fehlluft vom Motor gezogen wurde!

Schlauch ist es ziemlich sicher nicht.

Ja Michi, das meine ich mit 3000U/min halten.

Was habt ihr den fĂŒr einen Leerlauf (3000 U/min)?
Der liegt zwischen 800 und 1000 U/min
Lass mal den Leerlauf neu einstellen!

Wenn der im Leerlauf so extrem hoch dreht, stimmt da was nicht. Wenn grade die DK neu eingestellt wurde, wurde da evtl. ein Fehler gemacht. Ansonsten mal den Leerlaufsteller prĂŒfen/einstellen.
Wegen dem Ruckeln mal auf Falschluft im Ansaugtrakt prĂŒfen. Was bei mir dieses Ruckeln verursachte war ein defekter Temperaturgeber. Wurde mir von @Audimeister auch so prophezeit und nach dem Tausch ist es wieder okay. Danke nochmal!
Symptome bei mir waren: Schwankende Drehzahl, Absterben beim Tritt auf die Kupplung bei kaltem Motor, geringer Mehrverbrauch sowie ein abfallen und schwanken der Drehzahl beim tritt auf die Kupplung (fiel ab bis auf 200u/min).

Ja also Typisch bei dem Problem : der Doppetemperaturgeber.

Den Leerlaufsteller kannst du in dem Falle aber ausser Acht lassen, denn diese enorme Schwankung in dem Drehzahbereich kann nur durch Falschluft oder durch eine Falsche Einspritzmenge zustande kommen. Der Leerlaufregler geht generell nur bis 1.3,danach hat er keinen regelbereich mehr und ist auf anschlag.

—> Genau dieses Problem hatte ich vor 2 Wochen auch aufm Hof, es war auch Falschluft, allerdings hing er dann mit dem selben scheiss bei 2000. Im endeffekt war er viel zu fett ( daher auch die gemischzusammensetzung ) und der fehler war erst behoben nachdem ich einfach aus "spaß" mal ne andere ZĂŒnndspule und Kerzen einbaute.

Ich vermute mal das der ZĂŒndfunke nicht stark genug war und somit schön angefetttet wurde. der Wagen schwankte dann immer viel zu hoch im Leerlauf, und auch wie bei dir, er lies sich nur mit Bremse und Kupplung Runterbringen.

Lmm kannst du ausschließen, der wirkt sich mit Ruckeln aus, nciht mit irgedeiner art der Drehzahlerhöhung in diesen Regelbereichen. Wenn du Leistugnsverlust hast, leichtes ruckeln beim anfahren, sacken von drehzahl etc. dann hat man den LMM, aber dieser ist bei mir bei 100 Autos noch nciht einmal Defekt gewesen, es war immer nen anderer fehler, selbst als er einmal viuel zu fett war vom gemisch und selbst das VW Programm dann den LMM vorschlug, wars das einspritzvnetil ^^

Die großen Falschluftquellen die auf dieses Problem passen :

  • Falschluft am Ansaugschlauch, vorallem der kleine schlauch und jener zwischen öleinfĂŒllstuten und Ansaugschlauch
  • Schaltwelle des Schaltsaugrohres undicht
  • Undichtigkeit zwischen Schaltsaugrohr ober und unterteil
  • OFT undichtigkeit zwischen Zylinderkopf und Saugrohrunterteil.

Danke !
ich werde morgen mal danach schauen, davor brÀucht ich aber noch ein bisschen Hilfe :slight_smile:
Wo find ich genau diese Teile:

  • Schaltwelle des Schaltsaugrohres undicht
  • Undichtigkeit zwischen Schaltsaugrohr ober und unterteil
  • OFT undichtigkeit zwischen Zylinderkopf und Saugrohrunterteil.

von oben, oder muss ich unters Auto ?!
Danke schon einmal :wink:

Nein das finfst du von oben.

Wenn du jetzt die Verkleidungen vom Motor machst, dann siehst du vor die das schwarze schaltsaugrohr
 Mittig ist es getrennt, das ist der Übergang zwischen ober und unterrteil, hier sitzen dichtringe , erst heute einen 1.6er aufm dem Hof gehabt der auch schwankt und genau dort war er auf zylinder 4 undicht.

Des weitern ist das schaltsaugrohrunterteil unten am zylinderkopf festeschraubt, links und rechts neben den kerzen. Dort unten hat ads Schaltsaugrohr auch nochmal dichtungen, auch diese gehen ĂŒber die jahre durch thermik undicht.

Die welle sitzt genau oben 1cm nach hinten , zwischen der trennstelle zwischen saugrohr ober und utnerteil. gesteuert links am saugrohr durch eine kleine unterdruckdose und elektroventil.

immer noch keine Lösung =(

will mein Auto nicht unbedingt in die Werkstatt geben, da ich auf es angewiesen bin 


Was könnte noch die Ursache fĂŒr die Drehtahlschwankung sein ?
HILFE

Wie gesagt es gibt nur ein Paar varianten


  • Falschluft
  • Der Servodruckschalter an der Pumpe hat einen Wg ( Abstecken, probieren )
  • ZĂŒndung ist nicht in Ordnung, jetzt schon 2X gehabt, 2X waren die Kabel defekt , bzw der innenwiderstand stimmte nicht, Problem waren dann ebenso die Schwankungen ! Legten sich nach dem Kabelsatztausch. ist dann die "letzte Bastion" :slight_smile:

Falschluft hab ich gesucht und nichts gefunden =(

außer du wĂŒsstest noch eine bestimmte stelle , die man nicht sieht usw ?!

Wo ist der Servodruckschalter ?

Was fĂŒr Kabel bzw. welcher Innenwiderstand ?

Elektronikproblem kann es nicht sein? sodass die Werkstatt nur alles neu "programmieren" muss ?
Fehlerspeicher hab ich auch ausgelesen ( jedoch mit einem einfachen AuslesegerÀt ) , aber es waren keine Fehler drin!

anderes Problem, dass vielleicht damit zusammenhöngt ?!:
ich kann im Stand/Leerlauf die Drehzahl nicht auf z.B 3000 halten 

die Drehzahl lĂ€sst sich bis 1500 ganz gut halten, aber sobald man dann einwenig aufs Gas geht sodass man eig 2000 halten mĂŒsste, dreht der Motor bis auf 4100 Umdrehungen ??!!
normal ?!

Der Servodruckschalter sitzt wie ich sagte auf der Servopumpe, unterm Klimakopressor, vorn Links am Motor.

Die ZĂŒndkabel sind die Kabel die von der ZĂŒndspule zu den kerzen gehen, oder umgekehrt
 sie laufen von rechts unter der AnsaugbrĂŒcke durch


Nein Ein Programmierungsproblem ist es nicht.

Falschluft kann man ncich sehen, man kann sie nur gut diagnostiziern wen man den tester dranhĂ€ngt und sich die lambdaswerte anschaut, wenn diese ĂŒber Null sind ist es Falschluft, sind sie unter Null ist es zu Fett ( Luftmadssenmesser ), schwankt es zwischen 5 und -5 ist alles OK.
Nen schneller test ist wenn du dir ne BĂŒchse Startpilot kaufst, und damit die ansaugbrĂŒcke an jeder stell absprĂŒhst, wĂ€hrend der motor lĂ€uft im stand
 sollte er aufeinmal beim ansprĂŒhen die drehzahl verĂ€ndern ( sinken, steigen ) hast du das leck gefunden. Solltets du so nichts finden dann ab zu audi und die Messwerteblöcke checken lassen zum thema Lambdasonde.

Auch das du Drehzahl nicht halten kannst ist gern eine schwĂ€chelnde ZĂŒndung. Exakt sowas hatte ich schon 2X und nach dem tausch er ZĂŒndkomponenten war dann ruhe.

Wie gesagt bei dri stimmt so oder so was nicht, deine standdrehzahl ist viel zu hoch !"

ok die Lambdasonde kann ich ja selber nicht messen =(

Das mit dem Startpilot werd ich einfach mal ausprobieren, kann dabei ja nichts verlieren :smiley:

"Nein"
 Die Drehzahl ist ja nicht immer zu hoch 

Wenn der Motor warm ist ist es IMMER so 
 wenn ich am Morgen das Auto anmach ist alles ganz normal, auch die ersten Kilometer sind ganz ok.
bloß wenn der Motor dann war ist , ich steh an der Ampel dann spinnt er rum.
Wenn die die Drehzahl runtergebracht hab, reicht ein kurzer Gasstoß und die Drehzahl heult wieder zwischen 1500 und 1600 rum 

Jedoch ist die Drehzahl auch bei "normaler" , also um die 800 unruhig 
 man hört es kaum, aber der Drehzahl zeiger bewegt sich minimal