[8L] 1.8 T Quattro oder 1.8 T

bei audi muss quattro einfach sein!! :slight_smile: das sagst du aber mit nem frontler verbrauchst halt um einiges weniger sprit :wink: 
 ich will nicht sagen das frontler besser ist oder so aber allrad hat nur im winter vorteile :wink: 
 mein nÀchstes auto wird wider frontler sein :slight_smile: hehe

Hi,
hat schon jemand den Punkt Inspektion vom Getriebe erwÀhnt?
Was sind das fĂŒr Mehrkosten?

MfG Andreas

Nen Kumpel verbraucht 8,1l auf 100km mit nem 1.8T quattro mit 150PS !
Und ein Golf GTI mit 150PS hat keine Chance gegen ihn.
Beide original Motor.

dem ist eigentlich nichts hinzuzufĂŒgen.
Wer behaupten mit einem Frontkratzer mit ĂŒber 200PS (auch im Diesel) bei Trockenheit super Grip zu haben, gibt nicht wirklich Gas bzw. fĂ€hrt nicht sportlich

Ich habe mit meinem Diesel auch knapp 200PS und komme auch mit meinen 225Ă©r Reifen bei Trockenheit im Vollgasmodus nicht ohne durchdrehen aus den ersten 2 GĂ€ngen. D.h. ich wĂŒrde mir lieber einen Quattro holen, wenn ich in deiner Situation wĂ€re und das Geld stimmt.

Der eine Liter oder das Kofferraumvolumen sollte da nicht unbedingt ausschlaggebend sein


@housemixer:

haben die dir gesagt, dass sie keine probleme haben, oder weisst du einfach nur dass sie halt mehr leistung verbaut haben? wenn sie keine 325er schlappen vorne drauf haben, kann ich mir das nur schwer vorstellen. kannte mal nen typen der 330ps in nem astra verbaut hat. beim ĂŒberholen musste er erst links rĂŒber fahren, DANN gas geben, dann wieder vom gas gehen und dann einscheren. hĂ€tte er beim spurwechsel schon gas gegeben wĂ€r er abgeflogen

ist ein extremes beispiel, aber zurĂŒck zum punkt: kann mir nicht vorstellen dass ein quattro bei +200ps keinen deutlichen vorteil gegenĂŒber einem fronttriebler hat.

@RocR
es gibt von "Haldex Performance" ein teil, welches den antrieb auf 50/50 abstimmt. soll nach testern der absolute hammer sein, kostet aber knapp 1000 tacken. neigt dann zum ĂŒbersteuern und macht glaub ich richtig spaß :breaker:

Da musst du die entsprechenden Leute mal selber fragen, ich glaub Larsi hat etwas mehr als die normale Leistung und auch noch Frontkratzer.

"ist ein extremes beispiel, aber zurĂŒck zum punkt: kann mir nicht vorstellen dass ein quattro bei +200ps keinen deutlichen vorteil gegenĂŒber einem fronttriebler hat."

Wenn das der Punkt war wurde ich falsch verstanden, ich hab nur gesagt es geht auch ohne, nicht dass Fronttriebler gleich oder besser wÀren als ein Allrad Antrieb.

ohne geht immer :wink:
ging ja letztendlich auch nur darum ob sich ein allrad gegenĂŒber frontfrĂ€se bei 180ps deutlich bemerkbar macht

Habe mit meinem S3 das erste Mal ein Quattro-Auto. Kann nur sagen: nie wieder ein Auto ohne! Der Unterschied zum Fronttriebler ist enorm. Bei NÀsse an der Ampel loszufahren und mit 255 PS Vollgas geben zu können, ohne Durchdrehen der RÀder, ist schon genial!
FĂŒr mich ĂŒberwiegen die Vorteile eines Quattro ganz klar die wenigen Nachteile!

An alle die sich hier irgendwie in ihrer quattro-Ehre gekrĂ€nkt fĂŒhlen:

ich wollte mit meinem Text nicht sagen das quattro schlecht ist!
Klar ich denk mir des öfteren quattro wĂ€r jetzt was feines aber ich wollte damit nur sagen das es auch ohne geht und es keine Pflicht oder das Non-Plus-Ultra ist


PS: mein nÀchster Wagen soll entweder Heckantrieb oder wenn dann schon nen hecklastigen permanenten Allrad haben.

Ich habe das grosse GlĂŒck nen 8l 1.8T mit 180 PS Front und einen 6er mit "echtem" Quattro und 330 PS zu bewegen (auf 1800 m.ĂŒ.M. und bei jedem Wetter).

FĂŒr den tĂ€glichen Gebrauch reicht der Frontantrieb locker aus. Der Vorteil des Quattro ist in meinen Augen nicht an der Ampel den Kickstart rauszuhĂ€ngen, sonder effektiv am Hang problemlos losfahren zu können (ohne das die ESP LED sich zu Tode blinkt).

Ich bin jetzt jahrelang nur Front gefahren und kann jedem der Fahren kann (und damit meine ich nicht die "Raser vom Dienst") mit gutem Gewissen zum Frontler raten


my2cents

Vorteile: bessere Traktion, (mehr) Fahrsicherheit

Nachteile: höherer Verbrauch, mehr Gewicht, evtl. reparaturanfÀlliger

Und bitte bedenken, beim Bremsen hilft quattro dir nicht wirklich weiter.

@shawket

Nur eine kleine Bemerkung Audi hat den Allradantrieb nicht erfunden.

Dann gab es noch Citroen und VW.

@Psyco

Aha sportliches fahren ist also ausm Stand wie doof aufs Gas treten und sich dann wundern das die RĂ€der durchdrehen. Dann war ich mit meinem 60PS Ibiza damals sportlich unterwegs selbst den konnte ich bei trockener Fahrbahn auch im 2. Gang zum durchdrehen bringen.
Sportliches Fahren wĂŒrde ich jetzt mal so bezeichnen das man sein Auto kennt und das Maximum rausholt ohne technische Hilfen zu benötigen.
Blind aufs Gas treten kann jeder. Sowas wĂŒrde ich jetzt nicht als Vorteil des Quattros bezeichnen (nur weil einem die Technik verschleiert das man eigentlich nicht Situationsgerecht Auto fahren kann).
Die Vorteile liegen beim Quattro klar auf der Hand und brauchen sicher nicht x mal neu genannt werden aber was immer klar sein sollte: Quattro kann auch keine physikalischen Grenzen verschieben. Beim Bremsen was mir eigentlich wichtiger ist wie beschleunigen liegt der Vorteil bei null genauso verbessert ein Quattro nicht die Haftung der Reifen zur OberflĂ€che er verteilt sie eben beim Anfahren nur auf alle 4 RĂ€der. Beim konstanten fahren ohne Gasgeben ist diese aber genauso groß wie beim Front-/Hecktriebler.

Geschrieben von shawket:

Aber dieses Teil ist doch noch nicht TÜV zugelassen. Hab mich auch fĂŒr interessiert. Bringt mir aber nix ohne Zulassung.
Oder hat sich schon etwas geÀndert?

Ich glaube, es ist allen bewusst, dass das Quattro im Audi kein permanenter Allradantrieb ist. Auch das man damit mehr verbraucht, nicht besser bremsen kann und der Kofferraum kleiner ist.

Aber ich fahre das Auto auch nicht um Benzin zu sparen oder mit der Familie zu verreisen sondern um Spass zu haben. Quattro bringt einfach nur mehr Fahrsicherheit (Grip) und ein entspannteres Fahren bei schlechtem Wetter.

Könnte auch die Frage stellen, "brauche ich Xenon oder nicht?"
Nein braucht man nicht, bringt nur ein bißchen mehr Sicherheit und ein entspannteres Fahren bei Dunkelheit.

Brauche ich 180 oder mehr PS? Nee braucht man nicht, bringt nur Spass und SouverĂ€nitĂ€t beim Überholen auf der Landstrasse.

Zum Schluss ist es einfach nur ne Kostenfrage und ne Frage, was man mit dem Auto anstellen will. Und zu nem 1.8T oder nem starken Diesel passt Quattro schon recht gut. Ist halt ne Sympathiesache
:lockenwickler:

Also ich finde das Argument "sportlichkeit" ist in dem bereits genannten Punkt Gewicht ordentlich eingeschrÀnkt. Wenn ich 2 Personen (150 KG) mehr im Auto habe denke ich dass mir beinahe 20 PS fehlen. Der Leistungseinbruch des Wagens ist schon gewaltig. Gerade im Zwischensprut merkt man das deutlich.
bei trockener Straße bringt er höchstens beim Ampelrennen und auf der 1/4 Meile Vorteile. Aber beides ist fĂŒr mich unnötiger Materialverschleiß. Und auf Landstraßen ist das Untersteuern in engen Kehren ohne weiteres durch gute Fahrzeugbeherrschung (rechzeitiges anbremsen) beherrschbar. Ab 200+ PS denke ich dass der Quattro wieder mehr Sinn macht, aber 150-180PS sind ĂŒber eine Antriebsachse problemlos fahrbar.
Ich persönlich wĂŒrde mir auch keine 180 PS kaufen um nacher das GefĂŒhl zu haben 160 unterm Hintern zu haben. Als nĂ€chstes wandert bei mir auch das Ersatzrad aus dem Kofferraum. Sind auch nochmal ca. 10 Kilo unnötiger Ballast. Da ich "rasen" bei NĂ€sse und Schnee sowieso fĂŒr unverantwortlich halte, wĂŒrde ich den Quattro Antrieb höchstens auf Passstraßen oder im HĂ€ngerbetrieb vermissen. Ich will den Quattro damit auch nicht schlecht reden, Vor und Nachteile wurden ja nun wirklich ausgiebig erörtert.
Gruß Chris

Was noch zu erwĂ€hnen ist wĂ€re das viele (wenn nicht die meisten) sich wenn sie mal den ersten richtigen Winter wie er hier bei uns im Wald öfters ist das erste mal mit nem quattro unterwegs sind meistens gleich mal im Graben landen und zwar aus dem Grund das sich dann viele ĂŒberschĂ€tzen und denken "hmm ich komm ja ganz schön vorwĂ€rts dann kann man schon schnell fahren" und an der nĂ€chsten Kurve/Kreuzung denken sie sich "oh shit aber der bremst ja genauso schlecht wie mein alter Frontler und ich bin viel zu schnell" was dann passieren kann ist denk ich fĂŒr jeden klar.

Mir ist Winter vor 2 Jahren auch mal ein A4 quattro mit nem jĂŒngeren Fahrer untergekommen der mich bei 20cm Schnee auf der Straße noch frech ĂŒberholt und mir dann die Warnblinkanlage gezeigt hat
 200m spĂ€ter hing er an ner Verkehrsinsel ^^

Also wenn sich jemand seinen ersten quattro holt dann bitte bedenken das man trotzdem nur so schnell fahren sollte wie mit nem "normalen" Auto auch wenn man vielleicht ohne Probleme beschleunigen kann - die Physik kann man nicht umgehen - :biggrin:

Quattro hin oder her, wer Sprit sparen will und ganz normal und vorraus schauend fĂ€hrt braucht keinen. Wer aber ein bischen Spaß beim Autofahren will dem empfehle ich einen Quattro. Macht schon Spaß damit herum zu fahren. Muss allerdings jeder selber wissen ob er den Mehrpreis und Mehrverbrauch auch zahlen wĂŒrde. Ich habe auch nur einen Quattro geholt weil es ein super Angebot war. Bei gleicher Ausstattung wĂŒrde ich immer zum Allradler tendieren.

eine nicht zu unterschÀtzender Nachteil ist auch das es gerade beim A3 relativ wenig Gebrauchte mit Quattro gibt.
Als ich meinen A4 gesucht habe, habe ich auch nach Quattro geschaut, aber wenig gefunden. Ist am Ende dann ne Geldfrage, ich hab lieber ne bessere Ausstattung statt Quattro genommen.

@RocR
ne, glaube zulassung ist nix da
aber so wie ich das verstanden habe, steckt man das teil eh nur irgendwo dran, oder?

ach ja, noch ein vorteil der mir eingefallen ist: beschleunigung aus kurven :grinsno: (natĂŒrlich bei trockener straße)
allerdings muss ich @xenion recht geben, alle bremsen mit 4 rĂ€dern, ob quattro oder nicht. deshalb hat der quattro auch nur vorteile bezĂŒglich der spurtreue wenn es ums antreiben geht, nicht ums abbremsen.

gilt nur fĂŒr den a3 und denn tt. a6 hat permanenten allrad, was glaubeich auch fĂŒr a4,a8 und q7 gilt. haldex system vs torsen.:faust:

die wartungskosten sind recht gering.alle 60.000km mal nen ölwechsel der getriebe. sind so um die 100 euro.