Nassbremsverhalten - Lösung?

Hallo - Nach längerer Irritation darüber, dass beim Bremsen im starken Regen für 1-2 Sekunden erst einmal nichts passiert, möchte ich dem Problem jetzt auf den Grund gehen.

Bei starkem Regen scheint sich ein Wasserfilm auf den Bremsscheiben zu bilden, der erst einmal weggebremst werden muss, bevor die Bremsen funktionieren.

Vor einigen Jahren war anscheinend DIE Lösung, eine TAZ-Nassbremslösung einzubauen.

Leider scheint es die nicht mehr zu geben. Habt ihr andere Lösungsvorschläge oder Hinweise, wo man die TAZ noch kaufen kann?

Danke

Mahlzeit!

Eine andere Lösen wäre, gelochte oder geschlitzte Bremsscheiben zu wählen. Durch die jeweilige Oberflächenstruktur kann das Wasser schneller abgeführt werden.

Wenn man die von dir genannte Lösung sucht/ möchte, entsteht u. a. ein weiteres Problem: Bremskühlung. Wenn weniger Wasser auf der Bremse landet, wird sie auch weniger gekühlt, egal um welchen Fahrstil es sich am Ende handelt.

Hallo A3-Freund,

ich würde die Bremsanlage entlüften - es baut sich zu langsam Druck auf - und danach die Bremsflüssigkeit wechseln - alle 2-3 Jahre sollte es sein.
Alle 3 A3’s die ich vorher gefahren habe kennen das Problem nicht - beim jetzigen habe ich sogar ein Chiptuning und da ist Bremsverhalten 1. Prio ! Die Scheiben bei mir hinten sind auch nicht gelocht.
Auf andere Scheiben auszuweichen halte ich nicht für gegeben.

Allseits gute und sichere Fahrt

Dirk

Danke für Eure Antworten.
Mein schlechtes Gewissen: Die Bremsflüssigkeit ist schon 5 Jahre alt. Wird schnellstens gewechselt. Meine 288mm Bremsscheiben haben kaum Kante und müssten eigentlich noch einige 1000 km halten. Bremsflüssigkeit 1. Priorität.