Motor überhitzt

Moin A3 Freunde,

Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit ist mein Motor überhitzt aber die Kühlwasserleuchte ist nicht angesprungen. Hatte mal die Kopfdichtung kaputt aber da ist immer die Leuchte angegangen deswegen bin ich verwundert.
Desweiteren war der Motor warm/ heiß aber es kam nur kalte Luft in den Innenraum.
Denkt ihr es ist die kopfdichtung oder meint ihr es könnte was anderes sein ?

Audi A3 8L
Bj 1996
74kW

Vielen Dank schonmal für Antworten

Mfg

Dilshan

Klingt nach Thermostat wenn es innen nicht warm wird.

1 Like

Hi,
wäre es das Thermostat (in diesem Fall dann dauerhaft offen, da ja keine Warmluft nach innen drang), könnte der Motor nicht überhitzen.
Hat Dein Kühlwasserthermometer im KI die Überhitzung angezeigt (wenn ja, wo stand die Nadel?), oder kam Wasserdampf aus dem Motorraum?
Ohne genaue Kenntnis der Symptome lässt sich keine konkrete Beurteilung der Sachlage erstellen.
Infrage käme eventuell eine defekte Wasserpumpe, denn bei deren Ausfall würde der Motor natürlich überhitzen. Und weil der Wasserkreislauf damit unterbrochen wäre, käme auch kein (oder nur recht wenig) warmes Wasser bis zum Wärmetauscher im Fahrgastraum.
Es gilt also folgende Fragen zu beantworten:

  1. Ging die Heizleistung im Innenraum erst gestern Morgen verloren? Oder war sie bereits zuvor schlecht?
  2. Wie machte sich die Überhitzung bemerkbar? (siehe oben)
  3. Ist noch die erste Wasserpumpe verbaut?
  4. Wie ist der Kilometerstand Deines A3?
  5. Sprangen bei der Überhitzung die Lüfter an?
    Und schließlich eine (vielleicht ganz abwegige) letzte Frage:
    Stand Dein Wagen in der Nacht vor dem geschilderten Phänomen im Freien?
    Wenn ja, ist Dein Kühlwasser ausreichend frostgeschützt?
    Gruß
    Norbert
1 Like

Naja, Thermostat kann halt auch permanent zu sein als defekt. Dann bleibt das Wasser im Motorblock und geht auch nicht in den Wärmetauscher.

Hi, Pacht,
gemeint ist der Wärmetauscher im Innenraum, der die Heizleistung für die Fahrgastzelle erbringt und nicht etwa der Kühler im Motorraum, der die überschüssige Wärme des Kühlsystems durch den Fahrtwind bzw. von den E-Lüftern erzeugten Luftstrom abführt.
Der Wärmetauscher im Innenraum ist an den „kleinen Wasserkreislauf“ gekoppelt, damit die gewünschte Heizleistung für die Passagiere so schnell wie möglich zur Verfügung steht.
Wenn nun also der Thermostat permanent zu wäre und der Motor dabei überhitzte, müsste demzufolge die Heizleistung ihr Maximum erreichen.
Gruß
Norbert

Ah ok. Kannte das nur, dass die Heizung noch einen seperaten abschalter hat.

Gehe davon aus, dass zuwenig oder gar kein Kühlwasser vorhanden ist. :wink:

@DTrixx
Es ist guter Brauch, den Leuten, die sich die Mühe machen, nach Kräften zu beraten und zu helfen, wenigstens eine kurze Rückmeldung zu gönnen.
Gruß
Norbert

Moin Freunde,

Erstmal vielen danke für eure Ideen.
Ich habe mein Auto einfach in die Werkstatt gegegen und die konnten keinen Fehler finden.
Kühlwasser war da, thermo und wasserpumpe waren in Ordnung.
Die haben einfach mal das Kühlsystem gereinigt und Neue Kühlflüssigkeit nachgekippt.
Läuft jetzt wieder ohne Probleme.

@nomafub tut mir echt leid, gebe in der Regel auch Rückmeldung aber normalerweise kriege ich per Mail eine Benachrichtigung wenn jemand geantwortet hat aber habe keine bekommen.

Fällt euch aber irgendwas ein woran es gelegen haben könnte?
Werkstatt war planlos weil alles da war und funktioniert hat wie es sollte.
Vllt lag es an der Kälte weil anfang letzter woche hatten wir ja schlimme minusgrade aber Frostschutz war laut Werkstatt auch okay.

Zu deinen Fragen @nomafub

  1. Heizleistung war vorher immer tip top
  2. Nadel ging nach wenigen Minuten auf 90 dann runter auf 70 ein paar minuten und danach über 100 und dann habe ich das auto abgestellt.
  3. Wasserpumpe habe ich vor 2 jahren wechseln lassen
  4. Km stand ist 200k aber habe einen neuen Motor drin der kam vor 2 Jahren mit nem km stand von 30k rein
  5. Weiß ich nicht mehr bzg. Lüfters und ja Auto stand im freien und laut Werkstatt war auch genug Frostschutz drin.

Gruß

Dilshan

Vielleicht war das System ja wirklich nur verdreckt der unser Wärmetauscher zu.
Beobachte das erstmal.

Hi, Dilshan,

zu Deiner Frage:
„Fällt euch aber irgendwas ein woran es gelegen haben könnte?“

Da die Recherchen Deiner Werkstatt, die ja bestimmt sorgfältig vorgegangen ist, ohne Befund ausgingen, kann ich nur vermuten, dass die Störung im Kühl-/Heizungssystem im Zusammenhang mit den Frosttemperaturen stehen könnte.

Deine Aussage:
„Die haben einfach mal das Kühlsystem gereinigt und Neue Kühlflüssigkeit nachgekippt. Läuft jetzt wieder ohne Probleme.“
lässt darauf schließen, dass irgendwelcher Schmodder, der durch die extreme Kälte „eingedickt“ war, eine partielle Verstopfung hervorgerufen hat, die nun wieder gelöst ist und durch die „Reinigung“ (was immer die Leute da gemacht haben) endgültig beseitigt wurde.

Bleibt zu hoffen, dass die Maßnahme von Dauer war und Du zukünftig Ruhe hast.

Gruß
Norbert

Hoffen wir das mal.

Nochmal vielen Dank Freunde. :blush: