Handbremsseil wechseln

Hi Forenvolk, da mein Handbremsseil nen knick hat und die bremse blockiert möchte ich es morgen wechseln.

Nun meine Frage:
Kann mir jemand Tipps geben was ich beachten soll oder ne kleine Einbauanleitung geben/schreiben.

Mfg danke im voraus

Hallo!

… etwas verspätet, aber da der Artikel häufiger in Suchmaschinen auftaucht, gebe ich doch kurz meinen Senf dazu, um anderen Selberschraubern möglichweise längliche Irrwege zu ersparen.

Ich beziehe mich im Folgenden auf den Audi A3 8L1 mit dem 1.6L Benziner. Zum Tausch des/der Handbremsseil(e) müssen NICHT die Hitzeschutzbleche am Unterboden und schon GAR NICHT die Führungsrohre zum Handbremshebel im Innenraum entfernt werden. Denn Letztere sind genau deswegen da, um den Wechsel zu erleichtern. Egal, was gelegentlich in Foren und von uninformierten VAG-Mitarbeitern berichtet wird.

Zunächst löst man die hintere Mittelkonsole, bei Fahrzeugen ohne Armlehne ist es da etwas einfacher:

  • Aschenbecher herausziehen, die zwei Torx-Schrauben darunter entfernen,
  • die zwei Torx-Schrauben seitlich (unter Plastikabdeckungen) entfernen,
  • die zwei SW6-Sechskantbundschrauben ganz vorne entfernen (ebenfalls unter Kunststoffkappen).
  • Dann den Faltenbalg für den Schalthebel aushängen, dazu den unteren Rahmen nach vorne drücken, dann anheben. Die Schlauchschelle kann dranbleiben, den Balg nur nach oben umstülpen.
  • Handbremse ordentlich anziehen, die eingeclipste Kunststoffabdeckung davor erst hinten dann vorne aushängen und entfernen.
  • Den Schalthebel in eine mittlere Position bringen und die Mittelkonsole hinten anheben.
  • Handbremshebel wieder entlasten.

Wer nun schon die Waage mit den zwei Schalthebelzügen erreichen kann, insbesondere die Sechskantlangmutter SW10 zur Einstellung des Spiels, kann hier aufhören. Die Anderen müssen die Mittelkonsole ganz entfernen, dazu den Deckel des Diagnosesteckers ganz vorne abhebeln und den Stecker selbst an seinen drei Verriegelungsnasen (1x oben, 2x unten) entriegeln. Die Konsole nach hinten oben wegnehmen.

  • Die Einstellmutter hinter dem Handbremshebel reichlich lockern, dann die Nippel an den Bremszügen im Innenraum mit Seiten- oder Bolzenschneider abkneifen.
  • Das Fahrzeug hinten hochbocken, sodaß die Räder freikommen, dann die Räder abnehmen.
  • Die Handbremsbowdenzüge hinten an den Bremssätteln aushängen,
  • den dortigen Sicherungsclip entfernen.
  • Im weiteren Verlauf die Widerhaken der zugeklappten Halteklammer aufbiegen und letztere entfernen, ggfs. ein E-Teil bereithalten.
  • Den Bowdenzug an den Drahthenkeln des Hinterachsgelenks (kann man zusammendrücken und herausziehen) sowie des Unterbodens entfernen.
  • Die Kunststofftülle hinter(!) dem Führungsrohr in den Innenraum mit einer Rohr- oder Kombizange greifen und drehend abziehen. Wenn das Teil abreißt, ist das auch kein Problem, weil es leicht mit einem 9mm-Bohrer ausgebohrt werden kann. Dazu vorher den Bowdenzug aus der Hülle ziehen und entfernen.
  • Das nun leere Führungsrohr mit etwas Wachsspray behandeln, innen und außen, dabei Vorsicht im Innenraum.
  • Die zwei neuen Bremsseile (z. B. Lott XZ180445) von außen einführen, die Nippel innen einhängen.
  • Verlegung des Seils in den Sicherungen wie oben, den Sicherungsclip und die Gummitüllen am Seil nicht vergessen.

Danach die Handbremse einstellen:

  • Die Mutter SW10 an der Ausgleichswippe hinter dem Handbremshebel solange festdrehen, bis die Räder gerade noch frei sind.
  • Den Handbremshebel mehrfach kräftig ziehen, damit sich die neuen Teile setzen.
  • Das Spiel ggfs. nochmals korrigieren.

Schließlich die Mittelkonsole wieder befestigen.

Zeitaufwand für einen einigermaßen geübten Schrauber: Ca. 30-45 Minuten für beide Züge, E-Teile im Zubehör sind massiv günstiger als VAG-Originalware. Aber Achtung: Die richtige Länge kaufen, die sind je nach Ausstattung (Schlechtwegeausführung) unterschiedlich.

Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Viele Grüße!

2 Likes