E10 Verträglichkeit 1,6 fsi

Moin moin,

Hatte bezüglich meiner Frage schon in den Schein geschaut. Das Datum unter „K“ (Abe Erteilung) war Ende 2004. Bedeutet das, dass der Audi nicht vorher vom Band gelaufen sein kann? Weil dann dürfte der e10 vertragen.

Vg

Probier es aus. Halben Tank füllen, fahren, beobachten. Fährt er sich identisch, dann ok (abgesehen vom Spritverbrauch). Falls nein, mit SuperPlus ganz füllen.

Gab irgendwo mal ne Seite zum abfragen. Sollen ja Spritpumpen mit Aluteilen geben, die das nicht vertragen (langfristig).

Ich habe mit nem Mitsubishi Colt 1l mehr gebraucht und bin zu E5 zurück. Rentiert sich nicht immer.

Der Motor verträgt bis Mai 2004 keinen e10. Im Schein direkt steht nur die Abe, die im august 2004 ausgestellt wurde und nicht das Datum der Herstellung. Zugelassen wurde der Wagen 2005. Deswegen frage ich, ob ich von der Abe auf das Datum der Herstellung schließen kann.

Ob nen Motor mit E10 läuft sagt nichts drüber aus ob er E10 tauglich ist. E10 greift bei gewissen Baureihen Schläuche und Dichtungen an.

Unverträglichkeit bei 1.6 FSI (85 kW): Produktionszeitraum September 2003 bis Mai 2004.
Wenn ich das richtig verstanden habe laufen die Modelle ab Mai 04 in einem homogenen Betrieb, der auch e10 möglich macht. Also liegt es schon am Motor und nicht an den Schläuchen.

Umgekehrt aber auch. Nur weil er „geeignet“ ist - also angeblich keinen Schaden nimmt - muss er noch lange nicht damit gut laufen. Ich sehe das auch so wie Mando: es wurden Anpassung gemacht, vermutlich softwareseitig. Deshalb kann man nur probieren. Läuft er ruhig und ist das Auslieferungsdatum nach Juni 2004, ist er E10 geeignet. Das steht im Serviceheft vorne drin (nicht EZ!).

Ich halte trotzdem nix davon, aus eigener Messung. Anstatt mit 35l (550km) nun mit 35l (450km) weniger Reichweite zu haben, ist in meine Augen ökologisch Bullshit. Das ist über einen Liter/100km mehr. Also 4,5lx1,50€ verschwendet.