Bremsenupgrade für 1.8L ohne Turbo

Liebe A3-Freunde,

Da ich einerseits Rallyefahrer bin und andererseits mit meinem A3 Bj 1997, AGN 1.8 125PS auch gerne auf so mancher Straße dementsprechend fahre, möchte ich meine Bremsanlage aufrüsten.

Ich habe zwar erst letztens meine Bremsflüssigkeit (ATE DOT4), Bremsbeläge und Scheiben erneuert, jedoch nicht bedacht, dass die Bremsanlage meinem Fahrverhalten nicht standhalten wird… :worried: Letztens rauchten die Bremsen und das Pedal lies schon leicht nach… Sowas darf nicht sein, ich möchte im Sommer längere Strecken „zügig“ fahren, starke Bremsmanöver gehören vor starken Schikanen nun mal dazu!

Daher meine Frage an euch:

Kennt jemand eine gute Kombination von Belägen und Scheiben, welche meinem Fahrverhalten besser standhalten und im Alltag auch zu gebrauchen sind? Die Beläge im Rennsport haben alle kein Prüfzeichen und packen erst bei hoher Temperatur ordentlich…

Ich habe von den geschlitzten Brembo-Scheiben und deren darauf abgestimmten Belägen gehört. Hat jemand mit denen Erfahrungen gemacht?

Ich habe leider nur Setups für den 1.8T gefunden, der hat jedoch größere Bremsscheiben…

Hier das Setup:

Danke im Voraus
Liebe Grüße Marcus

Hallo,
fahre die Brembo mitlerweile an allen Autos.
Am A3 1.8T fahre ich die 312er mit einer größeren Bremszange.

Hatte vorher Serien Scheiben, Zimmermann gelocht, ATE PowerDisc und dann die Brembo.
Finde die Brembo bisher am besten, Verschleiß würde ich aber sagen ist hoch, Bremsleistung empfinde ich aber als besser. Preis ist aber ebenfalls hoch!

Am A3 mußte ich die Scheiben auch extra eintragen lassen, da ich von 288 auf 312 umgebaut habe und somit die ABE von Brembo nicht mehr gilt.

Als Bremsbelag hatte ich die Grennstuff, Brembo und Blackstuff.
Fahre jetzt aber nur noch die Brembo und auch die Blackstuff, hier empfinde ich den Unterschied jedoch nicht so groß, wüsste jetzt nicht wohin ich tendieren sollte.

Bei meinem A3 gehen Serienscheiben gar nicht, sobald es nass wird hatte ich Bremsenaussetzer durch einen Wasserfilm.
So fing damals die Suche nach anderen Scheiben an.
Mit den Brembo und Powerdisc ist das Problem weg, Zimmermann hat es verbessert.

Zimmermann würde ich jedoch nicht mehr fahren, haben mir nicht gefallen, die Löcher waren auch schnell zu.

Das A und O bei den Bremsen ist aber auch das richtige entlüften, wenn Luft im System ist, geht auch nichts!
Die Bremsen sollten in der Stadt normal auch nicht überhitzen, da stimmt bestimmt etwas anderes villeicht auch nicht.

Beim Skoda Oktavia 1.6 (Serie, null Tuning) ist mir aufgefallen, das da die Bremse mit 15 Zoll Felgen auch schnell am Leistungsende sind, 16Zoll haben hier schon einen großen Unterscheid gemacht.

Hoffe das Dir meine persöhnliche Meinung weiter hilft.

1 Like

Danke vielmals!

Ich bin nun seit über einem halben Jahr mit Brembo Scheiben und Belägen unterwegs. Mir ist aufgefallen, dass meine vorderen Bremsscheiben 280mm groß sind. Seit der Aufrüstung sind mir die Bremsen noch kein einziges Mal überhitzt, ich bin restlos zufrieden. Muss bald die zweite Garnitur bestellen - bei meiner Fahrweise halten die Beläge nur 15tsd km :cowboy_hat_face:

Entflüften bzw. befüllen mache ich immer mit so einer elektrischen Pumpe von ATE, geht immer gut. :slight_smile:
Ich mach jeden Entlüftungsnippel, beginnend hinten rechts, auch immer viermal auf & zu!

LG Marcus