Abgasuntersuchung nicht bestanden, keine Plakette

Hallo an die Wissenden,
leider ist unser A3 8L bei der AU durchgefallen.
Der CO Wert ist bei erhöhter Drehzahl zu hoch, bei 0,95. Der Lamda Wert ist 0,972. Der Kat war 2 Minuten konditioniert, die Öltemperatur war bei 107° Grad C. Bei Leerlauf habe ich keine Angabe auf dem Ausdruck.

Der Prüfer hat es 2 mal versucht und dann abgebrochen. Nun,der A3 wird nur ausschließlich im Stadt- und Kurzstreckenverkehr bewegt. Er meinte es könnte der Kat sein. Ich soll mal Kraftstoffsystemreiniger reinschütten und den Motor mal auf der AB heiß fahren und wieder kommen. Ob das hilft? Oder ist ev. eine der Sonden oder doch der Kat kaputt?
Hat jemand eine Idee oder einen fundierten Tip für mich?
Gruß, HJ.

Ein A3 sollte ab und an, in diesem Fall auch direkt vor dem TÜV, wenigstens eine halbe Stunde auf die Autobahn.
Alleine um den Motor usw. freizublasen.

Das hat nichts damit zutun, ob das aus der üblichen Verwendung nötig ist.

Im konkreten Fall schlage ich mindestens 100 km hin und 100 km zurück bei möglichst mindestens 140 km/Stunde vor.

Bei dem Baujahr/Motor läuft die AU ja über OBD. Hat der Prüfer evtl. auf irgend welche Einträge im Fehlerspeicher hingewiesen? Wäre ggf. hilfreich zu wissen was da drin steht.

Der Prüfer hatte eine Sonde im Endrohr zur Messung benutzt. Fehlerspeicher hat Fehleranzahl 0.
Habe heute noch 190km Autobahn runtergerissen. Morgen ist der nächste AU Versuch. Hoffentlich klappt es.
Gruß HJ

Wichtig ist auch das der kat ordentlich warm ist bei der Prüfung also schön auf Temperatur bringen dann passt das schon

Mein a3 besteht die Messung auch nie wenn er über OBD geht…

Der Prüfer wechselt dann immer auf die normale Methode und das klappt bei mir immer…

So, hatte den Termin bei der Prüfstelle. Hatte keinen Erfolg. CO immernoch voll rechts am Anschlag auf der Skala. :face_vomiting:Es stank auch schrecklich dieses Abgas.
Habe aber dort einen netten Mann eines Fahrzeugservices kennengelernt, der will mir eine Diagnose machen, unverbindlich ohne Rep.-Auftrag und ich darf dabei sein. Ich werde berichten was herauskommen wird.

Gruß HJ

Bist du sicher, dass der Fehlerspeicher tatsächlich keine abgasrelevanten Einträge zeigt? Kann ich kaum glauben…

Leider ist es tatsächlichso, dass kein Fehler abgelegt ist. Weder beim Prüfprotokol,l noch wenn ich mit meinem OBD II Adapter und mit Car Scanner Pro auslese. :face_with_raised_eyebrow:

Hallo,

kann mehrere ursachen haben. luftfilter zu, kerzen durch, druck im kraftstoffsystem zu hoch/tief, auspuff undicht, kat defekt, hoher kraftstoffanteil im öl, kalter motor, fehlerhafte sensoren (kraftstoffdruck/temperatur fals vorhanden, wassertemp)

hmm. was noch. fehler im fehlerspeicher

Muss mann nicht um Kat von Dreck zu befreien , mitm 3 oder 4.ten Gang 100 kmh. fahren und 100 km Autobahn ? Hatte mal lauten Kat so leiser gemacht !( Beim Mazda 626 Benziner )

Schöne Auflistung. Aber:
Zum Status: Km -Stand 134.000km Im Juni wurde gemacht:
Ölwechsel mit Fiilter, Zahnriemen neu, Luftfilter .neu, Innenraumfilter neu, Bremsflüssigkeit gewechselt. Vor 33.000 km wurden die Kerzen erneuert. Vordere Lamdasonden wurden vor 4-5 Jahren schon mal erneuert.
Wie oben schon geschrieben war beim Test der Motor ausreichend warm. Öl 107°C. Habe dann fast 200km Autobahn gefahren und den Motor im 5. Gang bis knapp 6000upm gebracht, das war eine Tachonadelbreite über 200km/h. Danach am nächsten Tag wieder zur AU, vorher nochmal 60km auf der Bahn gefahren. Hat nichts gebracht, CO immer noch zu hoch.
Werde sehen was die Werkstatt rausfindet.
Gruß HJ

Na mit den Angaben kann man ja schonmal was anfangen.
200 km/h bei der Drehzahl ? ist wohl einen kleine Maschien vermute ich.
Ich würde mal auf die Diagnose warten, Kat könnte hin sein (wie alt ?)
was für Sonden wurden verbaut ? original oder irgendwas billiges ? bei billigen könnten die schon wieder hin sein, das sollte die Diagnose aber sagen können.
Läuft der Motor nach dem Zahnriemenwechsel genauso schnell wie vorher ? nicht das hier ein Zahn versetzt wurde ?

Ja, es der 1,6 Liter Motor, BFQ mit 102PS. Der Kat ist noch original. Welche Sonden verbaut wurden ist mir nicht bekannt. Der Motor läuft super gut. Wenn da ein Zahnversatz wäre, würde bestimmt was meckern.

Gruß, HJ

Wenn der Motor wie vor dem Zahnriemenwechsel läuft und seine höchste Geschwindigkeit erreicht sollte das schon stimmen, einigen merken das nicht wenn Sie den Wagen so gekauft haben oder nie mal vollgas fahren. Da du keine Fehler im Speicher findest würde micht nicht wundern wenn der Kat einen weg hat.
Hast du evtl. mal am Kat gerüttelt ob da Teile drin scheppern ? Ich hoffe er findet aber bei der Diagnose einen anderen Fehler da Kat ja nicht ganz billig ist, Meiner hat (1.8T AUM) schon 270tkm drauf und liefert bei der AU noch TOP Werte und das obwohl ich locker 150 km mit 1 und teilweise 2 defekten Zündspulen gefahren bin. Der Motor schützt hier aber wohl den KAT und schaltet die Einspritzung bei defekter Zundspule ab auf dem Zylinder. Fahre meisten mit E10 oder früher auch viel mit einen Benzin E85 gemisch. Und nein am Motor ist nichts umgebaut, alles original.

Gruß aus Hamburg und Daumendrück für einen einfachen Fehler!

@sledge …guter Hinweis! :+1:
@A3fanopa Um welchen MKB handelt es sich eigentlich? Sofern dieser über eine Nach-Kat-Sonde verfügt sollte im Falle eines defekten Kats aber auch ein Eintrag im Fehlerspeicher vorhanden sein.

Habe ich doch oben geschrieben. Es ist ein BFQ und er hat 2 Sonden. Und es ist kein Fehler abgelegt.

Wo liegt deine lambdadaption?
Welche Marke hat die neue vordere Lambda?
Was sagt das Auto selber während der Fahrt als Lambda wert?
Wie alt ist der LMM? Hast du bessere werte, wenn du den abziehst?
Hast du Mal nach Nebenluft geschaut?
Krümmer undicht? Sind da zB Spuren davon?