[8P] Welche Batterie für Audi A3 Cabrio 2.0l TDI + Reset? + Anlernen?

Hallo und einen schönen guten Morgen :),

meine Varta JCB AGM 12V 380A DIN 680 A EN7SAE (7P0 915 105) Batterie in meinem Audi A3 Cabrio Typ 8P7 mit 2.0 Liter TDi CFFB Dieselmotor macht schlapp.

Jetzt wollte ich Fragen, welche Batterien ich außer der VARTA noch einbauen kann? Da gibt es doch eine vorgegebene Liste im VCDS die mit meinem Fahrzeug kompatibel sind.

Wie gehe ich beim wechseln der Batterie vor und wie funktioniert das Löschen/Reseten der alten Batterie und das Hinzufügen/Anlernen der neuen Batterie.

Ich würde mir gerne eine MOLL start|stop plus AGM 81070 12V 70Ah einbauen wenn ich die in meinem Cabrio fahren darf.

Vielen Dank & Gruß

ach sooo, verstehe… ihr fahrt alle noch die originalen batterien oder musstet noch keine batterie tauschen.

mal im ernst - kann mal jemand bitte meine fragen beantworten! dafür ist doch auch ein forum da. danke.

Ich habe mir das bisher auch nur angelesen, dass es theoretisch passt, wenn meiner so weit ist, selber Motor wie bei dir. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss man das nur codieren wenn man eine andere Batterieart einbaut, also beispielsweise eine "normale" Batterie statt einer AGM. Bei mir ist eine "normale" drin, daher müsste ich umcodieren, wenn ich die gegen eine AGM tausche.

Im Prinzip kann man die auch einfach tauschen, dann ist allerdings die Adaptionsphase länger, daher sollte man das Batteriemanagement zurücksetzen. Die Infos habe ich so in einer Facebook Gruppe erhalten, habe das aber auch nicht weiter verifiziert, da noch nicht akut bei meinem.

Ok, danke für deine Antwort. Leider hilft mir deine Information nicht so richtig weiter :confused: - trotzdem nochmals Danke.

Du kannst eig jede Batterie anlernen mit den gleichen Daten die Seriennummer nur um 1 erhöhen und fertig ansonsten ist
Agm Pflicht wenn die Batterie im Innenraum verbaut ist
Ob bei ssa agm muss kann ich dir nicht sagen

da du vermutlich startstop hast wird die nächste batterie nicht so lange halten wenn du ne normale statt ner agm nimmst

Also meine normale ist jetzt knapp 6 Jahre alt, hält also im CFFB auch. Allerdings funktioniert bei mir die SSA nicht, wobei das für die meisten ein Argument für die normale Batterie wäre. Ich wechsle sobald die Batterie schlapp macht aber auf eine AGM eben wegen der SSA.

Korrekt :wink:

Aber dein "kann mal jemand bitte meine fragen beantworten! dafür ist doch auch ein forum da. danke." finde ich schon fast etwas dreist. Immerhin ist das hier kein bezahlter Dienst, dessen "Leistung" du einfordern kannst. Deine Aussage wirkt aber stark wie eine solche Forderung.

0208112001484593825.jpg

natürlich ist das hier kein bezahlter dienst und ich kann auch nichts machen als nochmal nachzufragen wenn keiner was schreibt… so wie auch geschehen.

Meine Moll ist eine AGM - so wie es auch im ersten Beitrag von mir steht.

Danke für den tipp mit dem um eins erhöhen. Die Moll hat aber ein wenig andere Daten als die Varta… deswegen dachte ich, dass es über vcds die Möglichkeit gibt die neue Batterie richtig anzulernen.

Hast du inzwischen weiterführende Infos?

neee, du?

Also bisher sieht es für mich wie folgt aus:

Man kann durchaus eine Batterie aus dem Zubehör verbauen, so auch die Aussage des Audi-Mechanikers. Für die Codierung einfach die alte Teilenummer oder eine einer ähnlichen Batterie (Leistung vergleichen) verwenden (da gibt es Listen im Netz). Letzteres wäre bei mir der Fall, da ich ja aktuell eine Nassbatterie durch eine AGM ersetzen würde. Er meinte man müsste das Batteriemanagement zurücksetzen, da diese sonst nicht richtig funktionieren würde.

Infos die ich bisher noch gefunden habe:

Die Seriennummer muss man ändern, dadurch scheint sich ein Reset einzustellen, der dafür sorgt, dass z.Bsp. die "Verbrauchswerte" der Batterie zurückgesetzt werden. Inwiefern es da gültige oder ungültige Seriennummern gibt, weiß ich noch nicht, hab auch noch keine Batterie da um das auszuprobieren (wobei mir gerade einfällt, dass man das ja ggf. mit der alten Batterie testen könnte)

Was für mich auch noch nicht ganz klar ist, ist ob die Einstellung des Herstellers einen Einfluss auf die Regulierung hat, wie beispielsweise mehr oder weniger Ladestrom o.ä. dafür bin ich bei Batterien im KFZ nicht bewandert genug.

Aktuell suche ich im Netz nach Bildern von Originalbatterien mit der Teilenummer, die ich dem Angebot des Audihändlers für die passende Batterie entnommen habe (000 915 105 CC für den CFFB von Anfang 2011 (also MJ2011)). Da schaue ich welche Hersteller es gibt um dort eine gültige Seriennummer zu finden. Diese könnte man dann im Fall dass es ungültige Seriennummern geben sollte um eins erhöhen. Hintergrund hier ist, die Unsicherheit bei der Herstellereinstellung. Wenn ich da ein Bild von einer Audi (Hersteller Moll) Batterie finde, werde ich vmtl. auch eine Moll kaufen, da ich damit bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Leider findet man zumeist Bilder von VARTA Batterien.

Hoffe ich habe mich hier verständlich ausgedrückt und glaube ich bin da auf der richtigen Spur.

@19joschi85 hast die Batterie inzwischen verbaut?

ja, habe ich.

@19joschi85 Wie hast du jetzt codiert?

Ich habe ein Audi A3 2,0 Tdi Cabrio mit Start Stop meine Frage: Da ich hier gelesen habe das schon Mal einer eine Starterbatterie gewechselt hat lautet meine Frage: Muss man dieses Anlernen bei diesem Modell machen oder lernen die Funktionen sich auch von alleine an???

Meine Frau fährt einen A3 8V von 2013 ohne Start/Stop - Batterie raus und rein und gut ist.

Ich fahre einen A6 4G von 2011 mit Start/Stop - Batterie aus dem Kofferraum raus (größere Aktion) und neue Batterie rein (BOSCH AGM 105 Ah) und per VCDS in die Anpasskanäle die 105 Ah und Hersteller "unbekannt" rein - wenn ich noch richtig weiß und gut ist.

Danke für die Antwort.