[8L] Passt ein 8P Motor in den 8L? Welche Motoren passen überhaupt?

Könnte man einen 8P Motor in einen 8L einbauen? Wie würde sich das mit den Instrumenten etc. halten?
Welche "Art" fremden Motoren passen sosnt noch in den 8l?
Bin für jede Info dankbar :slight_smile:

Hallo,

also es passen in den 8L ziemlich problemlos die Motoren aus folgenden Fahrzeugen:
VW - Golf, Bora, Polo
Seat - Leon, Ibiza
Skoda - Oktavia, Fabia
Audi - TT

Ziemlich einfach zu tauschen sind vor allem die Motoren die auch im A3 verbaut wurden wie 1.6, 1.8, 1.8T und die 1.9TDI. Etwas umständlicher aber auch möglich ist ein Umbau auf die V®6 inklusive dem vom R32. Dazu kann @tim evtl. noch was schreiben.
Natürlich sollte der Motor aus nem ähnlichen Baujahr sein wegen CAN-Bus usw.

Motoren der neuen Generation wie vom 8P, TT², Golf 5 usw. sind wegen völlig anderer Elektronic usw. unrentabel bzw. unmöglich umzubauen.

Irgendein Tuner hat mal den 2.7T in den 8L gepackt.
Dann gibts noch n 8L mit dem 4.2Liter V8.

Aber das fällt dann unter die Sparte unrentabel. Außer man ist reich oder von Beruf Sohn. :biggrin:

Gruß Jan

Hehe ja schon, aber da stehen die entstehenden Kosten in keiner Relation zum Nutzen :wink:

Ja das war MTM-Englang.

Aber nen V8 ??? Gibts da Infos und Bilder von ?
Das Ding macht doch keinen Spaß schiebt über die Vorderachse wie nix.

Tip bzgl. Umbauten:
www.vr6-umbauten.de

Hey,

also den V8 A3/S3 hab ich auch schon gesehen, da ist allerdings nur noch die Karosse vom A3/S3… ist umgebaut auf Heckantrieb usw.

Der A3 mit V8 musste vorne aber mächtig verlängert werden, dass die Maschine reinpasst. Und auf Heckantrieb musste er obendrein eingebaut werden, da der V8 quer beim besten Willen net in nen A3 geht :biggrin:

Wenn ich mich recht erinnere stand der V8 8L ne ganze Weile im D&W-Center in Bochum. Keine Ahnung ob der da noch steht, @Milan2000 hat da schon recht mit den massiven Umbauten.

Umständlicher ist ein VR6 Umbau eigentlich nicht. Passt eigentlich alles soweit…leider ist die Getriebekombination ein wenig problematsich, da es die 24V V®6 Motoren in Europa ausschließlich mit 4motion gab.

Theoretisch kein Problem. Man könnte den Kardanwellenflansch blind legen oder einfach frei mitlaufen lassen. Letztere Möglichkeit ist weniger elegant, aber na ja…zum eigentlichen Problem:

Das 4motion-Getriebe findet nicht anständig Platz in nem A3 mit Frontantrieb-Karosse. Also heißt es nach Alternativen suchen…
Ein 5-Gang-Getriebe vom 12V VR6 (Basis Golf3, Passat 35i, etc.) oder ein 6-Gang-TDI-Getriebe würden passen.
Leider fehlt dem 12V Getriebe der 6. Gang.
Ob das, TDI-Getriebe, wegen der wesentlich längeren Übersetzung, im Alltag zufriedenstellend ist, kann ich nicht sagen. Fraglich ist auch, ob es auf die Dauer mit den hohen Drehzahlen des Benziners zurecht kommt.

Can-Bus ist weniger das Problem, da die Motorsteuerung soweit getrennt vom Rest läuft. Ein Can-Bus Kombiinstrument ist natürlich nötig.

Sehr wahrscheinlich würde keine dieser Motorvarianten im 8L jemals bei uns TÜV kriegen. Beide Motoren sind längs verbaut und daher ohne wesentliche Änderungen der Karrosserie wohl kaum in nem 8L unter zu kriegen.

Edit: Sorry…hatte @Milan2000 ja bereits erwähnt.

vr6-umbauten.de verbaut auch den 2,0TFSI aus dem 8P.

Echt?
Ist die Karosse eines Quattros/4Motions im Motorraum anders als bei nem Frontkratzer, sodass ich ein Allradgetriebe, bei dem der Kardanwellenantrieb blind gelegt wird, NICHT so ohne weiteres hineinbekomme?

Ich dachte die Unterschiede zw. 2wd und 4wd wären die Bodengruppe und halt die Fahrwerksaufnahme hinten…

Das ist doch mal ne Alternative! :up: Allerdins auch aufwändiger, da zumindest die Motorhalter und Kabelbäume angepasst werden müssen.

Ja, der Unterboden beim quattro/4motion ist anders gestaltet als beim 2wd. Also nicht Karosse, sondern Unterboden, sorry. Das ist natürlich völlig korrekt von dir.

@tim

Ah okay also ginge es vom Platz her schon das normale 6 Gang Quattro/4Motiongetriebe zu nehmen und da nen Blinddeckel auf den Anschluss des Kardanausgangs zu schrauben.

Das wird bei Turboumbauten im Opel Corsa auch gemacht. Dort wird auch das 4x4 Getriebe genommen und nen Blindeckel auf den Ausgang für die Kardanwelle geschraubt. Funktioniert wunderbar :biggrin:

Das wäre mir persönlich bei nem VR6 Umbau wesentlich lieber als ein langes TDI-Getriebe zu nehmen.

schon irgendwie logisch wenn es die selben Motoren sind, das die passen:crazy: