[8L] A3 TDI mit ASZ (96kw) mit 185tkm kaufen - worauf achten?

Hallo,
bin ganz kurz davor mir nen A3 8L (Facelift) TDI mit dem 96kW ASZ und Schaltgetriebe zu kaufen, hat allerdings schon 185tkm auf der Uhr, allerdings wurde erst vor kurzem der Zahnriemen erneuert.

Habe bisher gar keine Ahnung von TDIs (und auch generell nicht soviel von Motoren), worauf soll ich alles bei der Probefahrt achten? Wäre super dankbar wenn ihr mir da gute Tipps geben könntet! Ich mache zusätzlich noch nen TÜV Gebrauchtwagencheck, aber der inkludiert soweit ich weiß nicht den Motor und das Getriebe.

Ein Freund von mir hat übrigens das allgemeine Gerücht verbreitet, Dieselmotoren mit soviel km drauf würden im Stadtverkehr locker 3l extra pro 100km verbrauchen im Vergleich zur Neuwagen-Herstellerangabe. Stimmt das, oder ist das Quatsch? Falls es stimmt, woran liegt das und lässt es sich ggf. beheben?

Danke euch,
jetski

Hallo,
gucken ob die Spaltmaße passen .Wenn du einen Gebrauchtwagencheck machst sagt der dir schon was unter dem Auto zu machen ist.

Hey ,

ich habe mein ASZ Quattro mit fast identischen Kilometern gekauft 186tkm jetzt hat er 236tkm drauf ohne Probleme. Die Hersteller angaben übertrifft er nicht wenn alles in Ordung ist ! Rechter Fuß regelt. Auf die Kupplung wird ich noch achten & das Serviceheft prüfen

hab meinen asz mit 100tkm gekauft, er hat jetzt 360tkm drauf ohne probleme, turbo ist auch noch der erste und ich fahre nur das billigste baumarktöl. die neuwagen-herstellerangabe stimmt bei keinem fahrzeug, dort wird immer zu wenig angegeben.

achte am dach und unten an den türen auf rost.

185tkm ist kein Problem…
Rost unter den Türen und am Dach hinten links uns rechts…

Klar braucht er mehr als ein Neuwagen, das liegt aber eher an der vergleichsweise alten Technik und nicht an der Laufleistung.

Und für das Alter ist das ein super genialer Motor;

Gibt's irgendwas was ich bei der Probefahrt testen kann, was Motor, Turbolader, Getriebe und Kupplung angeht? Irgendwelche Tests, Tricks und Kniffe?

Wenns im Stand metallisch klappert/rasselt ist das Ausrücklager am Ende. Je nach Fahrweise des Vorgängers kann da auch mal das ZMS in Mitleidenschaft gezogen worden sein.
Insofern kein DPF nachgerüstet wurde sollte es bei jedem Tritt aufs Gas ne ordentliche schwarze Wolke aus dem Auspuff blasen.

Turbolader sollte nicht allzu stark pfeifen. Am besten mal Beifahrerfenster runter und lauschen beim beschleunigen.

Ich fahre meinen mit 4,7 Litern/100 Km aktuell. Denke da haben auch recht viele Neuwagen Probleme mitzuhalten.

mein asz hat mittlerweile 304000km gelaufen und motortechnisch Top, schau im scheckheft ob alle 15000km die intervalle durchgeführt wurden, also regelmäßige Wartung.
Ansonsten wurde ja das wichtigste genannt, wie Rost leider bei den meisten Modellen dieser Baureihe vorhanden, Turbo, zms. wenn kein dpf nachgerüstet wurde ist das noch ein Grund um den Preis zu drücken. ansonsten kann ich Dir diese Modernisierung nur empfehlen da sehr sparsam und doch leistungsstark.

Sers, was auch gemacht sein sollte ist der Zahnriemen, steht alle 90.000km an, ansonsten ein sehr guter Motor, meiner hat jetzt ca. 315.000km runter.

Edit: Verbrauch liegt bei mir je nach Fahrweise kombiniert zw. 5,6 - 6,7 max. 7l.

Grad gesehen das Zahnriemen neu ist :biggrin:, zu schnell gelesen ^^. Was evtl. noch interessant wäre, ob er Schwitzwasser unten hat, ist bei mir gerade der Fall, verliere etwas Kühlflüssigkeit.
Querlenker und Lagerbuchsen ist auch gern mal ein Thema, die Buchsen reissen dann.

DPF?
Weil meiner pustet hinten nicht schwarz raus. Gut vor kurzem hat er es weil n Turboschlauch geplatzt war, aber generell tut er das nicht…?!

Wie meine Vorredner sagten, ist es immer das gleiche beim Gebrauchtwagenkauf. Ich hatte damals zusätzlich noch sonen Kühlschrankmagneten mit, um zu checken, ob er irgendwo gespachtelt wurde. Wenn du rankommen solltest, nimm dir doch nen Tester für die Lackdicke mit, dann kannst du feststellen, was nachlackiert wurde. :wink:

Ansonsten:

  • Bei der Probefahrt auf ner abgelegenen Straße ordentlich runter Bremsen mit den Händen kurz vom Lenkrad weg und gucken ob er irgendwo hinzieht (rechts, links)
  • Dann beim Kurven fahren Gang raus und rollen lassen um evtl defekte Radlager feststellen zu können.
  • Auf jedenfall im Stand Handbremse ziehen, 2. Gang rein und Kupplung kommen lassen --> Geht der Motor nach 2/3 des Pedalweges nicht aus -> Neue Kupplung fällig
  • Auf Turbopfeifen achten
  • Spaltmaße überprüfen
  • Rost an den genannten Stellen
  • Bei den Reifen auf die DOT Nr. gucken um das Herstellungsjahr feststellen zu können (Viele Leute entsorgen beim Verkauf alte Reifen gleich mit :-D)
  • Fenster hoch und runter fahren lassen (ruhig n paar mal, um zu sehen ob das Fenster stehen bleibt oder so, da spinnen die A3 gerne mal…)

Und mehr fällt mir auf die Schnelle auch nicht ein :smiley:

Gruß
Marc

also meiner qualmt hinten raus auch nicht egal wie viel gas ich gebe. wenn ja sollte was nicht stimmen oder er ist gechippt.

Super, das sind ja schonmal 1a Tipps - ich halte euch auf dem Laufenden!

Was für Kosten kommen denn bei den häufigsten o.g. Mängeln (Turbo, ZMS, Ausrücklager, Kupplung) auf einen zu, wenn da was nicht stimmt bei der Probefahrt und man den Wagen aber dennoch gerne hätte?

Also meiner ist gechippt und drückt scho a weng ne Wolke raus :biggrin: , aber wieder zum Thema, Kupplung ZMS und Ausrücklager, da biste beim Freundlichen bestimmt gut nen Tausender los, in ner freien Werkstatt kommts halt drauf an was du fürne Kupplung nimmst, ZF Sachs oder Luk, ich hab z.B. ne verstärkte ZF Sachs inkl. ZMS schon ne ganze Weile und die lag damals bei ca. 450 (Bekannter) Regulär ca. 550-600€ ohne Einbau.
Turbo denk ich mal so 600-850€ ca. falls da was ist.

ASZ :biggrin: weise Entscheidung junger Padawan!
Beachte was gesagt wurde und schau wie auch angesprochen vor allem auf die typischen Roststellen.
Die Maschine ist super wenn da nicht ein verrückter draufgesessen ist.
Wirst noch ein paar Km Deine Freude mit haben.
Dranbleiben!

Gruß